Auf dieser Seite ist die gesamte Baugeschichte der Kletterhalle von der Planung bis zur offiziellen Eröffnung in Stichpunkten zusammengefasst.

die Planung mit Skizzen und Bildern...

die Baugeschichte in Stichpunkten und Bildern...


Innenansicht (Frühjahr 2005)


   

zugegeben, zur Zeit versprüht die Halle den Charme einer kalten, betonierten und unpersönlichen Fabrik

Aber das wird sich bald ändern...

top


der geplante Ausbau der Kletterhalle



Planungsskizzen



Die Firma pantarei hat am 19. Mai von der Sektion den Auftrag für den Ausbau der Kletterwand erhalten.

Diese Skizzen wurden nochmals detailliert und der Sektion am 21. Juli übergeben.

Die gerendeterten Planungsskizzen vom 21. Juli könnt ihr im folgenden einsehen.


(Durch einen click auf die Skizzen werden sie in einem eigenen Browser-Fenster vergrößert dargestellt)








top


akt. Aussenansicht (Stand Frühjahr 2005)

(der Photograph befindet sich an der SSW-Ecke des Grundstücks)




der geplante Gebäudegrundriss


top


Die Baugeschichte in Stichpunkten


top


28.01.2006:

Offizielle Eröffnung mit umfangreichem Rahmenprogramm - u.a. mit den beiden Spitzenkletterern Angela Eiter und Kilian Fischhuber.


31.12.2005:

Umfangreiche Layout-Änderungen auf dieser homepage.


16.12.2005:

Die Kletterhalle ist für sie Kletterer endlich geöffnet.


10.12.2005:

Tag der offenen Tür mit dem Diavortag 'Mora-Mora Sportklettern auf Madagaskar' von Daniel Gebel als highlight.


08.12.2005

Diese homepage ist erstmalig unter der Adresse www.kletterzentrum-ingolstadt.de erreichbar.


22.11.2005:

Die von der Fa. Kessel aus Lenting gesponsorte SBR-Kleinkläranlage wird eingebaut und in Betrieb genommen.


21.11.2005:

Daniel Gebel beginnt mit dem Routenbau.


To top

07.11.2005:

Zusammenbau der Theke


31.10.2005:

Mit dem Bau der Boulderwand in Eigenleistung wird begonnen.


28.10.2005:

In einer 24-stündigen Non-Stop-Aktion werden 100 m³ Fließ-Estrich eingebracht und geglättet.


21.10.2005:

Montage der Heizung und Sanitärbereich.


20.10.2005:

Unterkonstruktion für Boulderfläche und den Kinderbereich im 1.Stock fertig montiert.


08.10.2005:

Unter fachkundiger Anleitung von Thomas Hümmer verlegen zahlreiche Vereinsmitglieder insgesamt 8 km Heizschläuche für die Fussbodenheizung.


06.10.2005:

Viele fleißige Hände von Sektionsmitgliedern bereiten den Fussboden für die Estrichverlegung und die Fussbodenheizung vor. Dämmstreifen, Folien und Baustahlmatten werden eingebaut, auf denen ca. 6 km Heizschläuche verlegt werden.


04.10.2005:

Ca. 1000 qm Dachfläche werden isoliert und erhalten ein verschweißtes Foliendach.


26.09.2005:

die letzten Fenster im Anbau (zukünftiges Vereinsheim)werden gesetzt und der Hallenboden mit Bitumenbahnen für den Bau der Fußbodenheizung vorbereitet


24.09.2005:

Und wer fleissig arbeitet darf auch feiern...

Baustellenfeier mit Verabschiedung des Pantarai-Montage-Teams


20.09.2005:

Die Kletterwand kurz vor der Fertigstellung. Die Routen werden in den nächsten Wochen von Daniel Gebel geschraubt.


12.09.2005:

Das Material für die Kletterwände wird auf mehreren LKW angeliefert und die Fa. Pantarai beginnt mit der Montage


03.09.2005:

Die neuen Fenster werden in luftiger Höhe gesetzt und der Hallen-Boden als Vorbereitung für die Fussbodenheizung mit Bitumenbahnen ausgelegt



30.8.2005:

Unterkonstruktion der Kletterwand wird auf gestellt und die Zwischendecke für das zukünftige Vereinsheim wird für das betonieren vorbereitet


top


19.07.2005:

offizielle Baubeginnfeier in der Kletterhalle


13.7.2005:

Das Grundstück wird offiziell vermessen


04.07.2005:

Start der Mauererarbeiten für die Brandschutzwand



28.06.2005:

Offizielle Namensgebung:

 

DAV - Kletterzentrum Ingolstadt

der Sektion Ringsee e.V.




16.6.-10.7.05:

Verfugen der Betonwände komplett in Eigenleistung

16.06.05:

Der Bayrische Landessportverband erteilt den Bescheid zum vorzeitigen Baubeginn - offizieller Start zum Bau des Kletterzentrums Ingolstadt!

23.05.05:

Die Stadt Ingolstadt erteilt offiziell die Baugenehmigung.


19.05.05:

Der Bauausschuß der Sektion Ringsee vergibt den Auftrag für die Kletterwand an die Fa. pantarai.

Einige gerenderte Planungsskizzen können hier eingesehen werden.

09.05.05

Bauausschuss tagt. 3 Kletterwandmodelle sind in der engeren Wahl. weitere Bau-Angebote werden gesichtet, diskutiert und zur Entscheidung vorbereitet. Bauausschuss beschließt die Anschaffung einer gebrauchten Scheren-Hubbühne mit 12m Arbeitshöhe.


28.04.05:

gearbeitet wurde, dass die Funken flogen...

Abbrucharbeiten in der Halle werden mit Abbau von 10 jeweils 5 Tonnen schweren Kranbahnschienen beendet. Die Halle ist nun vollständig entkernt und wartet auf den Baubeginn.



14.04.2005:

Eingabe Bauantrag bei Stadt Ingolstadt


09.04.2005:

Am 9.4. fand der erste sehr "staubige" Arbeitseinsatz in der zukünftigen

Kletterhalle statt. Mit tatkräftiger Unterstützung von 15

Sektionsmitgliedern wurde ein in der Halle stehendes 2-stöckiges

Holzhaus abgerissen, die alten Elektroleitungen demontiert, sowie um die

Halle herum ausgeholzt, um Platz für das notwendige Baugerüst zu schaffen.

Für den Startschuss fehlt jetzt noch die Genehmigung des Bauantrages

durch die Stadt Ingolstadt und der "Bescheid zum vorzeitigen Baubeginn"

durch den BLSV - offizieller Baubeginn ist im Mai 2005 geplant







Unser Ehrenmitglied Paul Zehetbauer (80 Jahre) bei Baumfällarbeiten in Aktion.


07.04.2005:

Gründungstreffen des Bauausschusses in der Fronte 79. Mitglieder sind: Klaus

Jäger, Klaus Kuhfeld, Thomas Zehetbauer, Angelika

Schmidt, Joachim Seitz, Daniel Gebel, Stefan Moser


6.04.-13.04.2005:

Ortstermine mit insgesamt 5 Kletterwandherstellern

14.03.2005

Unterzeichnung des Erbpachtvertrags zwischen der Stadt INgolstadt und der DAV Sektion Ringsee beim Notar;

Der Vertrag mit einer Laufzeit von 30 Jahren ist ab sofort gültig

2.03.2005:

Die Mitgliederversammlung der Sektion Ringsee gründet einen Bauausschuß

23.02.2005:

Der ingolstädter Stadtrat stimmt dem Projekt Kletterhalle zu.

6.03.2004:

Beim Thema Kletterhalle und Vereinsheim sind wir einen beachtlichen Schritt vorangekommen – Bau und Betrieb wurde bei der JHV 2004 mit großer Mehrheit beschlossen, Zuschusszusagen sind mittlerweile von der Stadt Ingolstadt und vom DAV-Hauptverein eingegangen – offen ist jetzt nur noch der BLSV-Antrag.

7.02.2004:

Die Pläne für die geplante Kletterhalle der Sektion Ringsee auf dem ehemaligen Weinzierlgelände sind auf unsere homepage ein zu sehen (vergl. Pläne, Skizzen aussen bzw. Pläne, Skizzen innen).

Aufgrund der schwierigen Finanzlage der potentiellen Zuschussgeber ist mit einer Fertigstellung und Inbetriebnahme der Halle nicht vor Herbst 2005 zu rechnen.

 

top

Neuigkeiten

 

  • Umschaubaktion 16.12.2017
  • Es kann bereits im Vorfeld zu Einschränkungen im Kletterbetrieb geben. Opens external link in new windowMehr...

  • Schupperklettern entfällt an Neujahr
  • Kein Schnupperklettern am 1.1.2018, nächster regulärer Termin: 15.1.2018









© Kletterzentrum Ingolstadt der DAV-Sektion Ringsee e.V. // Programmierung: Roland Büchl // Letzte nderung: 07.12.2017 10:24